2021

HELDEN (m/​w/​d)

Vom 12. bis 14. November 2021 widmeten wir uns dem großartigen Thema »HELDEN (m/​w/​d)«. Wieder kamen viele internationale Referent:innen nach Weimar, um über Aktuelles und Historisches zu diskutieren sowie Impulse zu geben. Die über 40 Veranstaltungen setzten ein Zeichen für den Dialog von Bürger:innen und Wissenschaft im Rahmen der pandemischen Bedingungen und wurden durch digitale Formate begleitet.

Heldenfiguren und ihre Mythen durchziehen unsere Geschichte seit Jahrtausenden. Gerade in Krisenzeiten – seien sie durch politische Unterdrückung, den klimatischen Wandel oder sich rasant ausbreitende Krankheiten bedingt – wird der Ruf nach Heldinnen und Helden vielerorts laut. Die Umstände, wie Menschen in der Geschichte (und in Geschichten) zu Helden wurden, welche Rolle sie im sozialen Gefüge spielten und welche Einflüsse von ihnen gesellschaftlich und politisch ausgingen, hat das Weimarer Rendez-vous mit der Geschichte in diesem Jahr in den Blick genommen und hinterfragt.

Ob auf den altbekannten Podiumsdiskussionen oder Filmvorführungen, an unserem neu gestalteten »Tag der Geschichte«, ein Kooperationsprogramm der großen geschichtsvermittelnden Institutionen der Stadt Weimar, oder bei den spannenden Erzählcafés mit Zeitzeug:innen der Wendezeit – gemeinsam mit Ihnen spürten wir dem Thema intensiv nach. Erstmals waren in diesem Jahr auch Kinder und ihre Eltern eingeladen – zum Beispiel zu unserem Helden-Workshop »Ritter & Co«.


Die Festivalleiterin 2021, Frau Dr. Nora Hilgert, musste das Festival schweren Herzens aus gesundheitlichen Gründen wieder verlassen. Aber sie freut sich, dass mit Dr. Andreas Braune ein neuer wissenschaftlicher Leiter gefunden wurde, der zu den Gründern des Festivals gehört und die im letzten Jahr angestoßenen Neuerungen fortsetzen kann. Er wird mit viel Engagement und eigenen Akzenten ein Festival im Übergangsformat 2022 und die Neuauflage 2023 gestalten. Der Förderverein und der wissenschaftliche Beirat danken Dr. Nora Hilgert für ihre engagierte Arbeit im letzten Jahr und wünschen ihr alles Gute für ihre Zukunft.