Dr. Alice Volkwein (Paris)

Paris, Lyon, Dresden und Berlin — das sind die akademischen Stationen von Alice Volkwein, die an der ENS-lsh studiert und die »Agrégation d’allemand« 2004 bestanden hat. Alice Volkwein arbeitet derzeit an ihrer Doktorarbeit in Germanistik und Geschichte an der Universität Paris III und der LMU München. Zudem ist sie Präsidentin des Vereins GIRAF-IFFD, dem ca. 80 über Deutschland und Frankreich forschende Nachwuchswisschenschaftler der Sozial-, Geistes- und Literaturwissenschaften angehören (www.giraf-iffd.ways.org). Auch im Rahmen des gemeinsam von der DGAP und dem IFRI organisierten Projektes »Deutsch-französischen Zukunftsdialogs« engagiert sich Alice Volkwein für den intellektuellen und politischen deutsch-französischen Ideenaustausch. Eines ihrer aktuellen Forschungsthemen lautet: Kollektives Gedächtnis im vereinigten Deutschland. In ihrer Dissertation befasst sich Alice Volkwein mit der Erinnerung an Flucht und Vertreibung im vereinigten Deutschland. Ihr Wunsch ist es, künftig an einer Universität zu lehren. Zurzeit ist Alice Volkwein wissenschaftliche Mitarbeiterin in Paris III und lehrt seit September 2010 in Classes Préparatoires in Saint Cyr Deutsch.