14.11.2021, 10.00 Uhr · Eckermann Buchhandlung · Podium

Weimar und seine Kulturheroen. Vermächtnis, Identität, Marketing?

Goethe, Schiller, Herder, Wieland, Gropius, Liszt, Nietzsche, van der Rohe – sie alle können mit Fug und Recht als Kulturheroen nationaler Größe bezeichnet werden. Und obschon sie unterschiedlichen Epochen und Sparten angehören, eint sie etwas: Ihre enge Verbundenheit mit Weimar ist auch heute noch im Stadtbild omnipräsent. Viele Straßen und Gassen »atmen« geradezu die einstige Existenz der Genies. Institutionen wie die Klassik-Stiftung sind bemüht, deren Erbe zu konservieren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Und seit spätestens 1999 steht es auch offiziell fest: Weimar ist eine Kulturstadt. Aber ist das alles wahre Identität oder vielleicht doch bloß Stadtmarketing?

Über den Umgang mit dem Erbe der nationalen Kulturheroen sprechen der Oberbürgermeister der Stadt Weimar, Peter Kleine, der Historiker und Präsident der Bauhaus-Universität, Prof. Dr. Winfried Speitkamp, die Leiterin des Bauhaus-Museums in der Klassik-Stiftung, Dr. Ulrike Bestgen, mit der Moderatorin Gerlinde Sommer (stellvertretende Chefredakteurin der TLZ).