14.11.2021, 17.00 Uhr · Notenbank · Podium

Vor den »Heldinnen« kamen die anderen – Erinnerungen an vergessene Autorinnen der frühen SBZ/​DDR

Alle kennen die Schriftstellerin Christa Wolf – zumindest dem Namen nach. Doch wenn man weiter zurückgeht, wird die Literaturgeschichte der SBZ- und der frühen DDR-Jahre schon fast zu einem Geschäft für Spezialist:innen.
Dann werden Namen wie Ricarda Huch, die Gruppe 47 Ost, Edeltraud Eckert, Jutta Petzold, Eveline Kuffel oder Heidemarie Härtl plötzlich präsent. Diese frühen Schriftstellerinnen zeigen, dass das Schreiben in Ostdeutschland, das »Leiden an Deutschland« und der mutige Widerspruch zu dem, was herrschte, weit älter ist als das literarische Personal der imaginären Wende-Walhalla. Und der Blick zurück in diese frühen DDR-Jahre lohnt sich allemal – vor allem, wenn wir nach vorne schauen wollen in unserem wiedervereinigten Land.

Es debattieren die Schriftstellerin und Publizistin Ines Geipel (Berlin) und der Historiker und Germanist Justus H. Ulbricht (Dresden).