Tage der Geschichte

31.10.2022, 12.00 Uhr · Stadtschloss Weimar · Führung

Der Ursprung der Weimarer Museumskultur? Die Dichterzimmer im Weimarer Residenzschloss

Eine Veranstaltung der Klassik-Stiftung Weimar

Dauer: ca. 60 Min., Treffpunkt: Stadtschloss Weimar/​ Löwenportal,
Führungen jeweils 10 und 12 Uhr für je 10 Personen

Wir schreiben das Jahr 1835 – Gäste kommen nach Weimar und wollen auf den Spuren von Goethe, Schiller, Herder und Wieland wandeln. Doch es gibt keine Museen, keine Denkmäler. Die einstigen Wohnhäuser der Dichter und Denker sind regulär bewohnt. Großherzogin Maria Pawlowna erkennt diese Fehlstelle und lässt – ausgerechnet im Residenzschloss – Memorialräume nach Entwürfen von Karl Friedrich Schinkel einrichten. Als Gesamtkunstwerk werden sie spätestens seit Goethes 100. Geburtstag 1849 öffentlich präsentiert. Das Schloss bekommt damit eine neue Facette: Es ist nun nicht mehr nur Zentrum fürstlicher Macht und Symbol monarchischer Herrschaft, sondern wird gezielt zum Anlaufpunkt für den Kult um bürgerliche Dichter stilisiert. Aber was haben bürgerliche Idylle, verschmähte Lieben und Kritik am feudalen Adel in einem Schloss zu suchen? Ein Rundgang gibt Einblicke in den Entstehungsprozess der Dichterzimmer, die zuletzt von 2012 bis 2014 renoviert wurden.

Nicht barrierefrei. Keine Toiletten vor Ort. Versand der Tickets per E-Mail.

Die Eintrittskarten können kostenfrei im Ticketshop über folgenden Link gebucht werden: https:/​/​tickets.klassik-stiftung.de/​#/​product/​event/​5817