12.11.2021, 20.00 Uhr · Kommunales Kino mon ami · Filmvorführung

Suffragette

Über 50 Jahre kämpften Großbritanniens Frauen für ihr Wahlrecht, ohne Erfolg. Als nach einer vielversprechenden Anhörung 1912 das Parlament dennoch keinen Anlass für eine Wahlrechtsreform sieht, radikalisieren sich Teile der Frauenbewegung um Emmeline Pankhurst unter dem Motto: »Taten statt Worte«. Sie werfen Schaufenster ein und zünden Bomben, allerdings nur gegen Dinge, nicht gegen Menschen. Die Suffragetten nennen sich ›Fußsoldaten‹ und ›Agitatorinnen‹. Doch der Preis, den sie als Mutter und Ehefrau dafür zahlen, ist hoch. Fesselnd wie ein Thriller erzählt »Suffragette« die spannende und inspirierende Geschichte des herzzerreißenden Kampfs um Würde und Selbstbestimmung.

Waren die Suffragetten Heldinnen? Dies fragen Prof. Dr. Gisela Mettele (Universität Jena) und Dr. Jens Riederer (Stadtarchiv Weimar) in einem anschließenden Filmgespräch mit dem Publikum.

GB 2015, 107 min, FSK 12
R: Sarah Gavron
D: Carey Mulligan, Meryl Streep, Helena Bonham Carter