14.11.2021, 15.00 Uhr · Notenbank · Podium

Mit Preisträger:innen im Gespräch. Der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Seit 1973 wird der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten von der Körber Stiftung ausgerichtet. Ziel war und ist es »bei Kindern und Jugendlichen das Interesse für die eigene Geschichte zu wecken, Selbstständigkeit zu fördern und Verantwortungsbewusstsein zu stärken« (Körber Stiftung). Im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbes entstehen alle zwei Jahre Forschungsarbeiten auf beeindruckendem Niveau zu einer großen Fülle an Themen.

Das Weimarer Rendez-vous mit der Geschichte lädt vier Thüringer Preisträger:innen des Geschichtswettbewerbes 2020/​21 (Thema: Sport macht Gesellschaft) ein, auf einem Podium ihre Arbeiten und sich selbst vorzustellen:

»Opa, wie war das eigentlich … Sportlehrer in zwei Systemen«
»›Tanz macht Gesellschaft‹. Eine Tänzerbiografie im Nachkriegsdeutschland
»Die Rolle des Schachs im Dritten Reich«
»Zwischen Erfolg und Leid. Doping im DDR. Schwimmsport in Thüringen am Fall Sigurd Hanke«

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Körber Stiftung.

Logo: Körber-Stiftung