28.10.2022, 15.00 Uhr · Kommunales Kino mon ami · Filmvorführung

langsames diesseits. vier monologe

Der Film zeigt vier Überlebende der nationalsozialistischen Konzentrations- und Vernichtungslager. Ihre unkommentierten Monologe über das Überleben, das Nach-Hause-Kommen, ihre Arbeit und ihre Familien bilden den Rahmen dieser Dokumentation.

Wir zeigen im Weimarer Rendez-vous mit der Geschichte den 30–minütigen Ausschnitt, der Raymond Renaud in seinem Alltag zeigt, bei der Bestellung seines Gartens und in seiner Tischlerwerkstatt.

Raymond Renaud, den der Weimarer Stadtrat mit einem Beschluss vom 21. September 2022 zum Ehrenbürger der Stadt ernannt hat und der diese Würdigung am 30. Oktober überreicht bekommt, steht im Anschluss an den Film für ein Gespräch zur Verfügung.

Film und Gespräch mit Raymond Renaud

Regie: Siegfried Ressel und Hannes Richter, filmdelights

Eintritt frei!

Siehe auch:
Feierliche Eröffnung: Nach dem Erinnern – Neue Wege der Gedenkkultur?!