14.11.2021, 13.00 Uhr · Kommunales Kino mon ami · Filmvorführung

Fräulein Schmetterling

Ein poetisches Alltagsmärchen über die Sehnsucht nach persönlicher Entfaltung: Die 17–jährige Helene Raupe lebt mit ihrer sechsjährigen Schwester Asta in einem Altbauviertel in Berlin. Nach dem Tod ihres Vaters müssen sich die Mädchen gegen eine egoistische Tante und eine strikte Jugendfürsorgerin behaupten. Helene soll u.a. in einem Fischladen arbeiten, träumt aber von einer Karriere als Mannequin oder Stewardess. Der im Zuge des 11. Plenums des Zentralkomitees der SED 1965 verbotene DEFA-Spielfilm FRÄULEIN SCHMETTERLING liegt nach einer Rekonstruktion 2019/​20 nun erstmals als endmontierter Film vor. Nach einem Drehbuch von Christa und Gerhard Wolf.

Filmeinführung durch Dr. Nora Hilgert (Festivalleitung/​Filmhistorikerin).

DDR 1965/​66, 68 min, FSK o. A.
R: Kurt Barthel
D: Melania Jakubisková, Christina Heiser