AUSSTELLUNG

Das diesjährige Festival stellt Biografien ausgewählter Weimarer „Rebellen und Regierender“ dar, wobei wir uns vor allem für die eher weniger bekannten Personen interessieren oder Facetten bei den "berühmteren" Zeitgenossen beleuchten, die oft zu Unrecht vergessen wurden. Denn die Geschichte der Stadt Weimar ist nicht nur von dichterischem und intellektuellem Glanz geprägt, sie ist gleichsam voller Regierender, Rebellen und Menschen, die durch markante Wendepunkte in ihrem Leben von der einen in die andere „Rolle“ wechselten. Für alle diese Menschen gilt, dass sie starke Charaktere waren, die für ihre Ideale und Überzeugungen lebten, stritten und kämpften. Die einen subtil künstlerisch wie Gabriele Reuter, Hoffmann von Fallersleben oder Johannes Daniel Falk, die anderen durch zivilen Ungehorsam wie Pfarrer Alexander Wessel oder Kurt Nehrling.

Es werden 11 schlanke Säulen in Weimar an jenen Orten stehen, an denen der Lebensweg der Dargestellten nach und durch Weimar führte. Wir präsentieren jeweils eine kurze Biografie, ein Porträt und ein Dokument, das in Zusammenhang mit den vorgestellten Lebensläufen steht. Über einen QR-Code sind diese Informationen zugänglich, weitere Dokumente können erschlossen werden. So geben originale Tonaufnahmen und nachgesprochene Auszüge aus Briefen sowie Fotos Einblicke in die Ideale und Biographien der Männer und Frauen und erläutern die Beweggründe für ihre "Rebellion" und/oder ihre Form des Regierens. Die Stationen werden vom 6.11. bis zum 4.12.2020 in Weimar stehen und daran erinnern, dass eigentlich "Rendez-vous-Zeit" in Weimar ist. Anschließend sind die Informationen noch auf dieser Webseite verfügbar.

Vorgestellte Biografien:

01 | Johannes Daniel Falk | 1768-1826
Standort: Am Graben
02 | August Frölich | 1877-1966
Standort: Herz-Jesu-Kirche, August-Frölich-Platz
03 | Stéphane Hessel | 1917-2013
Standort: Stéphane-Hessel-Platz
04 | Iwan Sosonowitsch Kolesnitschenko | 1907-1984
Standort: Stéphane-Hessel-Platz
05 | A. H. Hoffmann von Fallersleben | 1798-1874
Standort: Leibnizallee 4
06 | Gabriele Reuter | 1859-1941
Standort: Leibnizallee 4
07 | Hedwig Kettler | 1851-1937
Standort: Lisztstraße, Ecke Trierer Straße
08 | Rosa Luxemburg | 1870-1919
Standort: Am Palais, Ecke Geleitstraße
09 | Martin Luther | 1483-1546
Standort: Am Palais, Ecke Geleitstraße
10 | Kurt Nehrling | 1899-1943
Standort: Zeppelinplatz
11 | Dorotha Seeligmüller | 1876-1951
Dora Wibiral | 1876-1955
Standort: Belvederer Allee 8
12 | Maria Szymanowska | 1789-1831
Standort: Markt
13 | Luitpold Steidle | 1898-1984
Standort: Markt
14 | Großherzog Wilhelm Ernst von Sachsen-
Weimar-Eisenach | 1876-1923
Standort: Grüner Markt, Ecke Burgplatz
15 | Alexander Wessel | 1880-1954
Standort: Herderplatz

Karte Rundgang [↗JPG]

Impressum

Autoren
Gitta Günther (GG), geb. 1936 in Stettin (heute Szczecin, Polen), 1954-1959 Studium der Geschichte und Archivwissenschaft in Jena, Berlin und Potsdam, 1959 bis 2001 Stadtarchivarin in Weimar, Autorin, Mitautorin und Mitherausgeberin zur Stadt- und Geschichte des KZ Buchenwald 

Bernd Karwen (BK), geb. 1973 in Elmshorn, Studium der Polonistik, und Politikwissenschaften in Leipzig, mehrere DAAD Stipendien in Warschau, seit 1999 Mitarbeiter am Polnischen Institut Berlin - Filiale Leipzig und dort zuständig für Literatur, Politik und Geschichte

Bernhard Post (BP), geb. 1953 in Mainz, 1975 – 1980; Studium der Geschichte, Germanistik und Pädagogik in Mainz, 1981 - 1984 Promotion in Geschichte, Archivschule Marburg, 1987 - 1993 Hessisches Hauptstaatsarchiv Wiesbaden, seit 1993 Thüringisches Hauptstaatsarchiv Weimar; 2008-2020 Leiter des Archivs

Jens Riederer (JR), geb. 1963 in Erfurt, Studium der Geschichte/Germanistik an der Universität Jena, dort 1995 Promotion in Geschichte, 1995/96 Archivschule Marburg, seit 2001 Stadtarchivar von Weimar

Ulrich Völkel (UV), geb.1940 in Plauen/Vogtl., Schriftsteller (ca. 60 Buchveröffentlichungen), Lektor, Herausgeber, Verleger , seit 2001 in Weimar lebend

Sabine Walter (SW), geb. 1969 in Freiburg i. Brsg., Studium der Kunstgeschichte, Literatur und Pädagogik in Tübingen und Paris, Kustodin für Kunst und Kultur um 1900 bei der Klassik Stiftung Weimar, seit 1996 in Weimar lebend

Texte der Audio-Dateien
Regine Heintze und Detlef Heintze (Weimar)

Kuratorinnen
Franka Günther, Dr. Nora Hilgert

Pressearbeit
Dr. Franziska Müller

Grafische Gestaltung
Katrin Niemann, wildwechsel

Produktion
pigmentpol Thüringen

Webgestaltung
Susanne Heine, SUHE Weimar

Dank an:
Stadtarchiv Hannover, Stadtarchiv Weimar, Landesarchiv Thüringen - Hauptstaatsarchiv Weimar, Archiv der Gedenkstätte Buchenwald, Goethe- und Schiller-Archiv, Klassik Stiftung Weimar, Herzogin Anna Amalia Bibliothek Weimar, Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Weimar, Arolsen Archives, akg-images, Stiftung Deutsches Rundfunkarchiv

Ulrike Bestgen, Dr. Frank Boblenz, Ramona Brieg, Dr. Katja Deinhardt, Angela Egli-Schmidt, Volker Graupner, Christian Hain, Julia Miehe, Lars Nehrling, Uta Ninnemann, Nele Radig, Marcel Reichenbach, Dr. Jens Riederer, Sabine Stein, Dr. Harry Stein, Cornelia Vogt, Sabine Walter, Katrin Weiß

Sponsoren
Stadt Weimar, Sparkasse Mittelthüringen, Weimarer Wohnstätte, Institut français, Thüringer Staatskanzlei, Polnisches Institut Berlin - Filiale Leipzig

Das Projekt wird gefördert durch den LAP Weimar im Rahmen des Bundesprogramms »Demokratie leben!« des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und durch das Landesprogramm »denkbunt« des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport.

RADIOSENDUNGEN

AUSSTELLUNG