MITTWOCH 8. NOV 2017

moderierte Lesung
19 Uhr | Eckermann Buchhandlung Weimar
carte blanche TLZ

ICH DEUTSCH. DIE NEUE LEITKULTUR

Raed Saleh (Berlin) im Gespräch mit Gerlinde Sommer (Weimar)

Die Diskussion um eine deutsche Leitkultur wird seit Jahren kontrovers in der Öffentlichkeit geführt und stellt die Frage nach den juristischen, gesellschaftspolitischen und moralischen Grundlagen unseres Zusammenhalts und Zusammenlebens. Das Grundgesetz gibt den Raum vor. Welche Regeln gelten darüber hinaus in einem modernen, weltoffenen und demokratischen Deutschland? Welche Werte sind unumstößlich? Und wo liegen die Grenzen der Toleranz in Zeiten, die härter werden angesichts auch von politischem und/oder religiösem Extremismus unterschiedlichster Ausprägung? Zum Teil kommt diese Verhärtung mitten aus der Gesellschaft, zum Teil wird sie von außen in die Gesellschaft hineingetragen. Eine bunte Gesellschaft steht vor der Gefahr, in Schwarz-Weiß-Denken abzurutschen.

Raed Saleh kam als Kind mit seiner Familie aus Palästina nach Berlin. Keiner konnte und wollte ihm damals sagen, was von ihm erwartet wird. Der Fremde wurde dennoch zu einem Mitglied dieser Gesellschaft. Seit 2011 ist er Vorsitzender der SPD-Fraktion im Berliner Senat. In seinem 2017 erschienenen Buch „Ich deutsch. Die neue Leitkultur“ beschreibt er den Prozess der Neuorientierung eines Zugezogenen in der deutschen Gesellschaft und überlegt, wie eine neue deutsche Leitkultur aussehen könnte.

 

MITTWOCH 8. NOV
DONNERSTAG 9. NOV
FREITAG 10. NOV
SAMSTAG 11. NOV
SONNTAG 12. NOV

#WORKSHOPS
#BOTSCHAFTER IN WEIMARS INNENSTADT